Ein Tipp vom Weihnachtsmann

Schauen und hören Sie sich „Happy Christmas to you“ von „Billion Colours“ an. Sollte Ihnen der Song gefallen, betten Sie ihn in Ihre elektronische Weihnachtspost ein. Denn: Jeder Klick und jeder Download des Liedes bei Amazon und iTunes kommt dem „Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede (Ruhr)“ zugute. Dieser unterstützt Flüchtlinge, die im ehemaligen Krankenhaus Wickede/Wimbern untergebracht sind.

Hier geht zum Video bei Youtube

ZFS auf Mac OS X

Nachdem ich ein bisschen mit ZFS für Mac OS X gespielt habe (siehe Artikel in der CT 2015 Heft 17), viel mir auf, dass es nicht so einfach ist ein USB basiertes ZFS System wieder loszuwerden. Zum Beispiel um ein portables Backup Drive wieder abzustöpseln.

Es reicht nicht aus alle Partitionen auf dem ZFS Drive einfach mit Eject rauszuschmeissen. Weder aus dem Festplattendienstprogramm, noch aus dem Finder heraus bringt dies das gewünschte Ergebnis. Die Volumes werden zwar im Finder nicht mehr angezeigt und sind soweit auch nicht mehr zugreifbar (evtl. noch aus einem Terminal heraus), aber wenn man das Drive jetzt absteckt sind alle ZFS Pools im Status unhealthy!

Die richtige Vorgehensweise mit Terminal ist es, Pool export aufzurufen. Danach kann man das Drive disconnecten. Umgekehrt bindet ein Pool import -a alle Laufwerke wieder ein.

Lange Nächte

Manchmal kannst Du einfach nicht schlafen. Dann läuft der Fernseher mit Arte oder einem anderen Kultursender und Du wirst trotzdem nicht müde.
Manche Filme sind sowas von schräg, die muss man nicht unbedingt verstehen.
Was ist real? Was nicht?
Bizarr und surreal!
Ein Spiel von Licht, Schatten und Musik.
Amer

Apple TV und Bluetooth

In der aktuellen Software für die Apple TV ist endlich Unterstützung für die Bluetooth Tastatur vorhanden. Nach dem Update wollte ich das gleich ausprobieren.

Also die Tatstatur vom Mac getrennt, dort die „alte“ USB Tastatur angeschlossen und rüber zur Apple TV.

Unter Einstellungen > Allgemein findet man dann das Bluetooth Menu. Klickt man mit der Fernbedienung drauf startet sofort die Suche nach einer Tastatur. Und dann passiert erst mal nichts. OK man muss ja auch die Tastatur einschalten. Während der nächsten 5 Minuten erschien die Tastatur sporadisch und lies sich sogar zum Koppeln auswählen. D. h. Die ATV gibt einen 4-stelligen Zahlencode zum Koppeln vor, den man auf der Tastatur eingeben muss.

Leider kein Erfolg. Erst hatte ich die Mac Rechner im Verdacht sich einzumischen, aber beide waren im Stanby also nicht das Problem.

Ich habe die Batterien in der Tastatur dann durch frische ersetzt obwohl der Mac vorher behauptet hat, dass diese bei 100% währen.

Mit frischen Batterien hat es dann sofort geklappt.

Mit dem Multimeter nachgemessen hatten die alten immerhin noch 1,44 V. Das sollte eigentlich reichen, hat es aber offensichtlich nicht.

Interessanterweise ergeben diese alte Batterien im Trackpad jetzt einen Level von 86%

Verstehe ich zwar nicht, aber Ihr habt jetzt einen Hinweis falls es bei Euch nicht auf Anhieb klappt.

Übrigens wird meine deutsche Tastatur von der Apple TV mit US Layout verwendet. Wenn jemand eine Möglichkeit findet das umzustellen, dann lasst es mich wissen.

Was man bei Apples Airport Extreme mit DHCP beachten sollte

Wenn man wie ich mehr als eine Airport Station hat und DHCP einsetzt gibt ein paar kleine Details zu beachten.

Zuerst mal einen Überblick über mein lokales Netz.

  1. Basis 1 im Büro EG
  2. Express im Wohnimmer EG
  3. Basis 2 im OG
  4. Express im Dachgeschoss
  5. Router der via DSL für Internet sorgt

Alle Stationen sind per Lan miteinander verbunden und sind fest auf ihre jeweilige IP eingestellt.
Die Basis im Büro ist als DHCP-Server eingerichtet. Alle anderen machen nur Bridge Modus.

„Was man bei Apples Airport Extreme mit DHCP beachten sollte“ weiterlesen

Vorschlag unseres 8 Jahre alten Sohns

Er hat gerade bei Amazon gestöbert und dabei eine Rückfahrkamera für Autos gefunden. Das soll Mama jetzt einbauen, weil er ihr ja immer beim Einparken helfen muss.

Pikant ist nur das Mama einen sehr übersichtlichen Nissan Micra fährt.

Mal sehen was Mama von der Idee hält.

Immer wieder Viren

In der realen Welt gibt es überall Viren. Die Evolution hat uns viel Zeit gegeben uns daran anzupassen. Unser Körper ist darauf eingestellt. Doch was ist mit den Computerviren? Hier haben wir noch viel zu Lernen.

Ein aktuelles Beispiel dazu gefunden auf DerWesten.de: http://www.derwesten.de/services/trackbacks/article/6599352/create

Die Viren kommen hier versteckt im Anhang einer Mail, die geschickt formuliert, auf den ersten Blick glaubwürdig erscheint.

Aber wie kann der normale Anwender ohne tiefergehende IT-Kenntnisse sich schützen?

Zuerst einmal sollte er die technischen Möglichkeiten seines Computers ausnutze. D.h. die Systemfirewall sollte aktiviert sein. Diese lässt sich auf aktuellen Systemen leicht einschalten, falls nicht automatisch bei Installation schon geschehen.

Dann kommt der menschliche Faktor ins Spiel.

Ich muss mir bei jeder Mail die Frage stellen, ob diese von einem Bekannten kommt und vom Inhalt her zu dieser Person passt?

Tausche ich beispielsweise mit jemandem immer nur Rezepte aus, dann sollte es mich wundern, wenn von dort auf einmal eine Aufforderung kommt meine Kontonummer auf einer Webseite einzugeben.

Das gilt natürlich besonders bei unbekannten Mails.

Für alle diese Mails gilt: niemals auf Anhänge in Mails klicken, wenn man sich nicht wirklich sicher sein kann. ImZweifelsfall frage ich bei dem Absender lieber einmal nach. Kann man auch mal Telefon machen.

Behörden jedenfalls schicken von sich aus keine Mail, das geht immer noch altmodisch per Briefpost.

WordPress von Überall

Hallo zusammen,

Dieser Blogeintrag wurde mit der WordPress-App remote erstellt.

Damit das funktioniert braucht es dem XML-RPC Service. Diesen muss man als Admin in den Einstellungen von WordPress unter Schreiben aktivieren. Danach ist alles ganz einfach.

In der App die Blog-URL, Username und Password eingeben und schon ist man fertig.

Frohe Weihnachten

Ich wünsche Allen die sich auf mein Blog verirren ein frohes Fest, alles erdenklich Gute und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2011. Den anderen wünsche ich das selbe, nur kriegen sie es wohl nicht mit 🙂

Dieses Jahr ist es endlich so weit. Weiße Weihnacht. Nur blöd, dass es gleich so viel Schnee gegeben hat, dass die Fahrt zu den Verwandten leider mangels Spike-Reifen ausfallen muss. Das ist also die Kehrseite der Medaille. Aber was solls, machen wir das Beste daraus, feiern gemütlich zu Hause und lassen es uns Gut gehen.